Guest
Welcome Guest
exile's garden twilight universe ♦ London & Volterra ♦ L3S3V3


Das Exile's Garden baut auf dem Twilight-Fandom rund um die Geschichten von Stephenie Meyer auf. Mit einigen Änderungen bietet das Forum Original- und eigenen Charakteren ein Zuhause in London und Volterra. Das Forum spielt im Jahr 2020 und somit 13 Jahre nach dem Ende von „Bis(s) zum Ende der Nacht“.
welcome
08.04.2024 Die Whiteliste wurde erfolgreich gelöscht.
01.04.2024 Die neue Whitelist ist aktiv!
01.04.2024 Wir wünschen allen wunderschöne freie Oster-Tage!
06.03.2024 Die Blacklist wurde vorzeitig deaktiviert, da alle Charaktere gestrichen wurden.
01.03.2024 Unser High Five wurde erfolgreich beendet! Danke für euer Engagement.
01.03.2024 Die neue Blacklist ist aktiv!
08.02.2024 Die Whitelist wurde erfolgreich gelöscht.
01.02.2024 Die neue Whitelist ist aktiv!
13.01.2024 Unser erster High Five hat gestartet!
13.01.2024 Der erste Zeitsprung hat stattgefunden.
08.01.2024 Die Blacklist wurde erfolgreich gelöscht.
01.01.2024 Die dritte Blacklist ist aktiv!
24.12.2023 Wir wünschen allen besinnliche Feiertage!
11.12.2023 Die Whiteliste wurde erfolgreich gelöscht.
01.12.2023 Die neue Whitelist ist aktiv! Sie ist bis zum 11.12. aktiv.
01.12.2023 Im Dezember kommt es zu eingeschränkter Team-Erreichbarkeit.
01.12.2023 Der Wordathon wurde erfolgreich beendet, vielen Dank an alle Teilnehmenden! Ihr wart großartig. ♥
23.11.2023 In der dritten Wordathon-Phase haben wir uns übertroffen und starten nun die letzte Phase!
16.11.2023 Die zweite Wordathon-Phase war ein voller Erfolg und läutet die dritte Phase ein!
09.11.2023 Die erste Wordathon-Phase ist abgeschlossen und die zweite beginnt!
08.11.2023 Die Whiteliste wurde erfolgreich gelöscht.
01.11.2023 Die neue Whitelist ist aktiv!
31.10.2023 Zum Geburtstag und dem NaNoWriMo startet unser Jubiläums-Wordathon!
31.10.2023 Happy 1st Birthday!
04.10.2023 Willkommen zurück, die Sommerpause endet!
08.06.2023 Die Whitelist wurde gelöscht.
31.05.2023 Viel Spaß beim Community Event!
31.05.2023 Im Juni erwarten euch White- und Blacklist mit Sonderregeln! Viele Canon-Charaktere sind wieder frei.
11.05.2023 Das Team ist wegen interner Abwesenheit aktuell nicht vollständig erreichbar. Anliegen werden daher zeitverzögert bearbeitet.
09.04.2023 Wir wünschen euch frohe Oster-Feiertage!
08.04.2023 Die Whitelist und alte Discord-Karteileichen wurden gelöscht!
04.04.2023 Es gibt Neuigkeiten zu unseren Plots!
01.04.2023 Die neue Whitelist ist aktiv!
08.03.2023 Die Blacklist wurde erfolgreich gelöscht.
01.03.2023 Die zweite Blacklist ist aktiv!
01.02.2023 Es ist soweit: Die erste Exile's Garden Posting-Extravaganza beginnt. Unser Ziel: 183 Posts bis Ende Februar. ♥
01.02.2023 Die neue Whitelist ist aktiv!
08.01.2023 Die Blacklist wurde erfolgreich gelöscht.
01.01.2023 Wir hoffen, ihr seid alle gut ins neue Jahr gerutscht und auf ein erfolgreiches 2023.
24.12.2022 Allen Weihnachts-Feiernden wünschen wir besinnliche Feiertage, fleißige Weihnachtsmänner und -frauen und/oder ein fleißiges Christkind!
19.12.2022 Happy Birthday to you, liebe Jule! Ich wünsche dir alles Gute zu deinem Geburtstag. ♥
18.12.2022 In wenigen Tagen weihnachtet es und in diesem Sinne wünschen wir einen schönen vierten Advent und ein schönes Chanukka-Fest!
11.12.2022 Wir wünschen allen einen ruhigen und vorweihnachtlichen dritten Advent.
06.12.2022 Hoffentlich habt ihr alle eure Schuhe geputzt, denn wir wünschen euch einen schönen Nikolaus-Tag!
04.12.2022 Wir zünden die zweite Kerze an und wünschen euch einen besinnlichen zweiten Advent!
01.12.2022 Wir wünschen einen schönen ersten Dezember und bringen euch einen Merry Christmas-Bereich für mögliche Feiertagsszenen mit!
27.11.2022 Wir wünschen euch einen wunderschönen ersten Advent und eine besinnliche Vorweihnachtszeit!
31.10.2022 Willkommen im exile's garden! Das Forum hat ab heute offiziell eröffnet. ♥ Wir freuen uns sehr darauf, dabei zuzusehen, wie eure und unsere Ideen Wirklichkeit werden.
news
Berrie Offline
Jule Offline
staff
London Zirkel Regen prasselt auf den Boden, während die Nacht tiefe Schatten wirft. Der kühle Wind frisst sich in erhitzte Leiber, die sich eifrig dem Londoner Winter entgegenstellen. Doch das, was scheint wie immer zu sein, stellt sich alsbald als Lüge und irrsinniger Trugschluss heraus. Das Flüstern wird lauter, Gerüchte präziser - über eine Nachricht, die Krieg bedeuten kann. Alle Bestrebungen, dieses Geheimnis zu binden, haben versagt. Die Wut kocht hervor, zerbricht die fragile Ruhe im Westen Londons. Angst und Unsicherheit breiten sich aus wie ein Schatten über der Stadt, und die Sicherheit, die sie einst genossen hatten, beginnt zu bröckeln. Sie sind nur einen Steinwurf davon entfernt, ein Feuer zu entfachen, das niemand zu löschen vermag. Ein Steinwurf im Glashaus.
Children of the Moon Blut, Qualen und Tod schweben bereits seit dutzenden Jahren über den Children of the Moon, sind die Geißel aller vergangenen und kommenden Generationen. Doch allen intensiven Bemühungen, die verbliebenen Werwölfe und Werwölfinnen von dieser Welt zu tilgen, zum Trotz sind sie noch am Leben. Sie verstecken sich, suchen gezwungener Maßen den Schutz der Dunkelheit, der Kanalisation, der Einsamkeit. Einmal im Monat rasseln Ketten unter den Straßen der Stadt, ziehen und zerren an festen Stahlträgern in abgelegenen Bunkern oder Kellern. Sie haben überlebt, doch das, was sie haben, das nennen sie nicht Leben. Die Unzufriedenheit wächst, sie gedeiht mit jedem neuen Exempel, das statuiert wird, mit jedem unnötigen weiteren Tod eines Children of the Moon. Es brodelt – schon seit Jahrzehnten, ach, Jahrhunderten. Und niemand hört es, sieht es kommen.
Volturi Lange Zeit konnte man sich in den steinernen Hallen auf dem Thron ausruhen, konnte sich darauf verlassen, dass alles seiner Dinge gehe, alle folgen würden, wohin die blinden Schafe doch geführt würden. Sie, die Volturi, als getreue und umsichtige Führer:innen einer Herde voll von überwiegend dummem und einfältigem, ja nutzlosem, Gefolge. Zu lang ruhte man sich auf der Gewissheit aus, niemals angefochten oder angezweifelt zu werden, zu lang war man untätig, hat sich in der Sonne gesuhlt und anderen Gesetze auferlegt, die mit eiserner Hand verfolgt wurden. Seit jenem schneebedeckten Tag in Forks schien Unruhe in den bislang eingerosteten Apparat gekehrt zu sein. Die Zahnräder drehen sich mühsam, doch sie gehen voran, immer weiter und weiter. Ob sie das zum Sieg führt?
9th 23rd
February
9th 24th
March
8th 23rd
April
plot


Dieses Forum nutzt Cookies.
cookies
cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Anmeldeinformationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie nicht registriert sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert werden; die von diesem Forum gesetzten Cookies können nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies in diesem Forum verfolgen auch, welche Themen Sie gelesen haben und wann Sie sie zuletzt gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie das Setzen dieser Cookies akzeptieren oder ablehnen. Des Weiteren werden auf dieser Webseite Google Webfonts und Font Awesome eingebunden. Dadurch kommt es zu einer Verarbeitung deiner Daten in den USA. Indem du auf Cookies Zulassen drückst, stimmst du gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO zu.

Unabhängig von Ihrer Wahl wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, um zu verhindern, dass Sie diese Frage erneut gestellt bekommen. Werden die Cookies nicht akzeptiert, funktionieren einige Bereiche im Forum unter Umständen nicht oder werden nicht korrekt angezeigt.


Dallas Cavendish
Dallas
Cavendish
"Don't get sad, get even. I'm on my vigilante shit again. "
29. August 2002date of birth
17 yearsage
Neinshape-shifter gen
Menschcreature
Es ist kompliziertMarital status
LondonWhereabouts
Die Gespräche deiner Freund:innen verstummen schlagartig, sobald du den Raum betrittst und in ihrer Mitte Platz nimmst. Sie respektieren deinen Wunsch, solange den Mund zu halten, bis du ihnen erlaubst, weiterzusprechen. Bis du ihre Outfits gescannt und für gut befunden hast und sie sich als würdig erwiesen haben, dich mit ihrem Zeug zu belästigen. Du definierst dich darüber, ihre Anführerin zu sein. Darüber, ein bisschen mehr im Kopf zu haben als sie, darüber, das Ruder übernehmen zu können und ihnen Führung zu geben, wo sie sonst nur orientierungslos im Meer auf einem morschen Stück Holz trieben. Du bist jemand, nicht irgendjemand. Erschlägst die Menschen um dich herum mit deiner bloßen Existenz, füllst ganze Räume aus mit der Aura, die an dir haftet. Es liegt dir im Blut, herauszustechen, so, wie es deine Eltern schon taten. Ist nicht immer einfach, Tochter zweier Celebrities zu sein, gibt schon besseres, als ständig auf Charity-Events gezerrt zu werden ober für Fotos mit der Familie zu posten. Wäre aber auch eine Lüge, zu behaupten, du würdest dir nicht ein Bisschen was darauf einbilden, du zu sein, obwohl das nicht mal dein Verdienst ist. Obwohl du gern du selbst wärst und ein bisschen weniger der Ruf deiner Eltern, weißt du auch, dass es hauptsächlich ihren Mühen zu verdanken ist, dass sich heute eine Traube an Menschen um dich versammelt und dir jeden Wunsch von den Lippen abliest.

Du kannst alles haben. Kannst dir jeden Wunsch, jede Fantasie erfüllen - und trotzdem ist da diese seltsame Leere. Dein Leben ist nicht perfekt, egal, wie sehr du es dir auch einredest. Zuhause gibt's ständig Streit, wenn deine Eltern überhaupt mal ein Wort miteinander wechseln. Weil du zum dritten Mal in dieser Woche besonders niedlich in die Kamera von Daddys iPhone grinsen sollst, damit er auf Instagram ein paar Klicks mit seiner zauberhaften Familie generieren kann, gibt es als Entschädigung Gucci-Shades - und weil Mum nicht mitbekommen hat, dass du gerade in fürchterlichem Herzschmerz untergehst, beschenkt sie dich mit der neuesten Apple Watch, um die fehlende Aufmerksamkeit ein Bisschen wett zu machen. Diese komische, unterschwellige Wut und die seltsame Leere können all' diese Dinge aber nicht füllen. Du hast das Gefühl, deine Freund:innen verbringen nur Zeit mit dir, weil sie low-key 'n Bisschen Angst vor dir haben, nicht, weil sie dich mögen - und gleichzeitig bist du dir sicher, dass es eh nicht darum geht, gemocht zu werden, sondern nur darum, Einfluss zu haben. Machst alles falsch und richtig zugleich und richtest dir dabei fast minütlich die Krone neu, damit bloß niemand bemerkt, dass jede Sekunde ein Zacken daraus brechen könnte.


Motivation
Gäste können dieses Feld nicht sehen!


Reputation
Gäste können dieses Feld nicht sehen!


Faction Involvement
Dallas Cavendish gehört keiner Gruppierung an.


Family
Ursprung Großbritannien Schicht Oberschicht Wohnort London, Vereinigtes Königreich
Ach, was für eine überaus reizende Familiengeschichte die Cavendish-Truppe doch vereint: nach einem Freundschaftsspiel gegen die mexikanische Nationalmannschaft lernten sich der britische Nationalspieler Henry Cavendish und die weltbekannte mexikanische Schauspielerin Liliana Fernández auf einem Charity-Event näher kennen - so nah, dass sie nur vier Monate nach ihrem ersten Auftritt in der Öffentlichkeit heirateten, sich zwei Jahre später wieder scheiden ließen, um drei Jahre darauf erneut zu heiraten. Verrückt, was das Leben so bereit hält, nicht wahr? Der zweite Anlauf der mexikanisch-britischen Ehe verlief weitaus erfolgreicher als der erste: 2002 wurde die erste gemeinsame Tochter des Paares geboren, schon 2003 folgte das kleine Geschwisterchen und sollte die Familie komplett machen. Henry hing die Fußballkarriere an den Nagel, um sich seiner Familie zu widmen (in Wahrheit wurd' er einfach nur ein bisschen zu alt, um weiter einen Goldpokal anzuschmachten, den er vermutlich niemals mehr gewinnen würde), Liliana widmete sich weiter mit großem Ehrgeiz sehr viel mehr ihrer Karriere als ihren Töchtern. Dass die Familie schon immer von diversen Gerüchten verfolgt wird, hilft dem gemeinsamen Glück nur bedingt: ziemlich belastend, wenn seit Jahren die Vaterschaft an der jüngsten Tochter angezweifelt wird, noch belastender, wenn jeder Schritt ganz genau mit der Lupe beäugt wird. Die Öffentlichkeit ist ganz vernarrt in die Cavendishs - zauberhafter Eltern, zauberhafte Töchter, und so viele Geheimnisse, die es zu erkunden gilt.

Ralph Cavendish Großvater väterlicherseits
71 Jahre Mensch Pensionär
Damals war alles anders und Als ich noch jung war … sind irgendwie zu deinen signature slogans geworden. Bist in der Tat unter anderen Umständen großgeworden, hast früh in deiner Familie Verantwortung übernehmen müssen, um deine Eltern bei der Ernährung deiner zahlreichen Brüder und Schwestern zu unterstützen. War noch die Generation, in der ein Mann relativ problemlos mit siebzig Stunden pro Woche eine Familie allein ernähren konnte - und wollte. Hast da nur irgendwie die Rechnung ohne deine spätere Frau gemacht, die nur teilweise in das damals geltende Gesellschaftsbild passen wollte. Harte Arbeit war dir stets zu eigen, hast erst deiner Familie, dann deinem Sohn alles ermöglichen wollen, egal, was es dich gekostet hätte. Die Familie ist das höchste Gut - das predigst du seither und wirst es tun; wird deinen Grabstein zieren, wenn’s denn irgendwann so weit ist. Was, wenn es nach dir geht, noch ein solides Weilchen dauern könnte, weil du zwar vom alten Eisen, aber noch längst nicht am Ende bist. Kannst es im Gegenteil immer kaum erwarten, wenn deine Enkeltöchter Mal wieder vorbeikommen und du ihnen voller Begeisterung die neueste Errungenschaft deiner Modelleisenbahn zeigen kannst.
Polly Cavendish née Lynch Großmutter väterlicherseits
69 Jahre Mensch Pensionärin
“Polly, wenn du irgendwann einen guten Mann ehelichen willst, musst du dir endlich was Anständiges anziehen!” Hast noch immer die Stimme deiner Mutter im Ohr - Gott habe sie selig. Daran gehalten hast du dich an die vielen schlauen Ratschläge dann aber doch eher selten. Du hattest schon immer deinen eigenen Kopf, wolltest dich nie nur auf den gesellschaftlichen Konventionen, die damals für Frauen wie dich galten, ausruhen. Rumsitzen, ein bisschen häkeln, stricken und Kinder kriegen. Wenn’s nach deiner Mutter gegangen wär’, wär’ dein Leben damit abgeschlossen. Stattdessen hast du zwar gehäkelt, gestrickt und Kinder bekommen - dann aber auch recht schnell die Arbeit wieder aufgenommen. Dich von deinem Mann abhängig zu machen, stand nie zur Debatte, auch im Alter nicht. Hast noch immer deine eigenen Hobbys, einen soliden Freundeskreis, mit dem du dich jeden Donnerstag zum Stammtisch triffst und vor denen du mit den Sammelkarten deines Sohnes mächtig angibst. Allgemein könntest du jedes Mal vor Stolz platzen, wenn du daran denkst, was dein Henry geschafft hat - und wie toll deine Enkeltöchter geraten sind. Gut, ein bisschen von deinem Einfluss würde ihnen sicher nicht schaden, da bist du dir sicher, aber im Allgemeinen hat sich doch wirklich alles zum Guten entwickelt.
Henry Cavendish Vater
48 Jahre Mensch Arbeitslos
Aus dem Fenster zu sehen, ist, wie in den Spiegel zu sehen. Siehst dein smartes Lächeln auf den großen Werbereklamen, siehst das Bewegtbild auf dem Piccadilly Circus, auf Social Media, im Fernsehen. Bist das Gesicht für L’Oréal, sponsored by Arsenal Football Club. Deine Sportkarriere hast du schon vor Jahren an den Nagel gehangen, doch noch heute tragen kleine und große Jungs stolz die 9 auf ihrem Trikot. Du hast den Traum vom Tellerwäscher bodenständigen Fußballspieler der regionalen Schulliga zum Millionär geschafft; hast die Visionen einer ganzen Generation geprägt. Mittags isst du gern Fish and Chips und dein Schweinehund, dich aufs Peloton zu setzen, wenn im Fernsehen gerade deine Lieblingssoap läuft, ist mindestens so groß, wie bei jedem anderen Durchschnittsmenschen. Schaut man genau hin und legt das Klatschblatt der Regenbogenpresse beiseite, fällt auf, dass du dich allgemein recht wenig von denen unterscheidest, die morgens mit der London Underground zur Arbeit fahren, sich unterwegs einen billigen Kaffee To Go holen und abends erschöpft auf einen Wäscheberg starren, der sich wider Erwarten nicht von selbst aufgelöst hat. Mit dem kleinen, aber feinen Unterschied: du fährst nicht Tube, du wirst gefahren. Urlaub machst du mit dem Privatjet und um die Wäsche kümmert sich eigenes Personal. Gut, bist vielleicht doch nicht ganz so, wie die anderen. Halt ein bisschen reicher. Ist dir aber trotzdem wichtig, dass du, wenn’s drauf ankommt, sehr wohl auf dem Boden geblieben bist. Willst nicht als neureicher Snob wahrgenommen werden, sondern als liebender (Ex-)Ehemann, als fürsorglicher Vater, als cooles Social Media-Meme, weil du dich von der Technik nicht abhängen lässt. Du bist ‘ne ganze Menge - und noch viel mehr bist du nicht. Bist ein einstiger Fußballstar, modelst heute Mal aus Spaß, bist Markenträger, setzt dich für die Förderung benachteiligter Kinder und von sozial schwachen Familien ein. Bist Familienvater, hast zwei wunderbare Töchter, eine bildschöne Frau. Erfolg steht dir auf die Stirn geschrieben - in dicken, rot-weißen Buchstaben. Was du nicht bist: eine pädagogisch wertvolle Erziehungsperson, moralisch fehlerfrei oder ganz deiner Ehefrau verfallen, die sich auffällig viel Zeit außerhalb eurer gemeinsamen Residenzen (Mehrzahl) aufhält. Bist nicht perfekt, hast eigentlich mehr Fehler, als Vorteile, aber auch den Charme, genau das zu einer Stärke zu machen. Cool Dad oder sexy Werbeikone und legendärer Fußballer klingt halt auch viel besser als Keine Ahnung von Nichts-Dad, Versager-Ehemann und abgehalfterter Sportler Anno Dazumal.
Liliana Cavendish née Fernández Mutter
43 Jahre Mensch Schauspielerin
Bist viel zu früh zum Sex-Symbol einer ganzen Generation und deren Folge-Generation geworden; noch Jungs im Alter deiner Töchter beten dich an - ein schweres Schicksal, das du schon damals auf deinen jungen Schultern zu tragen hattest. Dabei wolltest du immer nur eins: schauspielern und deiner Familie den Absprung aus der unteren Mittelschicht ermöglichen. Ohne Zweifel hast du das geschafft: um Essen und Wohlstand müssen sich deine Eltern nicht mehr sorgen, hast Bekanntschaft erlangt, noch bevor du einen erfolgreichen Mann geheiratet hast. Dein Leben ist traumhaft, perfekt. Hast einen dich liebenden Ehemann und zwei wunderbare Töchter, lächelst in die Kameras, deine Augen leuchten, wenn du von ihnen erzählst und all' den Chancen, die man dir gegeben hat. Aber: gemütliches Familienleben in 'ner riesigen Villa war nie dein Plan, wolltest immer arbeiten, immer on Tour sein, die Welt sehen, das Leben auskosten. Heute fühlt sich dein Leben an wie ein Käfig, möge er noch so golden sein.
Brooklyn Cavendish Schwester
16 Jahre Mensch Schülerin (11. Klasse)
Deine Schwester und du, ihr seid wie Tag und Nacht. Während sie strahlt, als wäre sie die Sonne persönlich, schaffst du es zu einem Halbmond, öfter sogar eher zu einem Neumond – nichts, wofür die Leute wirklich vor die Tür gehen, nicht die Sorte Mond, nach der man Ausschau hält, wenn man nachts seinen Blick zum Himmel richtet. Wieso auch, wenn es da gar nichts zu sehen gibt? Du hast schon immer im Schatten deiner großen Schwester gestanden, genauso wie du bei Veranstaltungen oder Versammlungen meist am Rand stehst, dabei komplett aus dem Bild fällst. Du bist dir ziemlich sicher, dass selbst ziemlich sicher, dass es für andere keinen großen Unterschied macht, ob du da bist oder eben nicht. Beweis A: Du bist einmal mitten in einem Film, den du mit deiner Familie gesehen hast, auf dein Zimmer gegangen und erst, als der Film vorbei war, ist dein Fehlen aufgefallen. Etwas, das definitiv an deinem Selbstbewusstsein nagt, aber genauso an deinem Selbstbild. Du bist nicht die Sicherheit in Person, tust dich oft schwer damit, auf andere Menschen zuzugehen und ein Gespräch mit ihnen anzufangen, weil das Risiko besteht, dass sie daran gar nicht interessiert sind. Nicht im Allgemeinen oder einfach nur nicht mit dir? Denn wer bist du denn schon= Eigentlich doch nur die kleine, langweilige Schwester von Dallas Cavendish. Dabei hast du auch einen Namen. Einen, von dem du glaubst, dass nicht viele ihn überhaupt kennen. Aber: Du bist Brooklyn Canvendish! Und du bist gar nicht so schlimm, wie du selbst mittlerweile immer wieder von dir denkst. Du bist einfach nur zurückhaltender als deine Schwester, stehst nicht gern im Mittelpunkt und, so behaupten böse Zungen manchmal, du bist einfach die nettere von euch beiden. Vielleicht sogar die besser erzogene – nichts, was du selbst jemals zu bestätigen wagen würdest (Willst nicht den Zorn deiner Schwester auf dich ziehen). Du hast ein sehr ruhiges Gemüt, trittst anderen gegenüber freundlich auf und bist vor allem wegen dieser Charaktereigenschaften wirklich schon das komplette Gegenteil deiner Schwester.
Gäste können dieses Feld nicht sehen!


Gesellig
Schüchtern
Freimütig
Verschlossen
Herzlich
Kühl
Durchsetzungsfähig
Zurückhaltend
Entspannt
Ängstlich
Unempfindlich
Reizbar
Besonnen
Impulsiv
Euphorisch
Melancholisch
Wohlwollend
Missgünstig
Vertrauensvoll
Misstrauisch

Supernatural knowledge
Dallas Cavendish besitzt kein übernatürliches Wissen.


Abilities
Keine besondere Fähigkeit
Gäste können dieses Feld nicht sehen!


Attitude toward Humans
Dallas Cavendish ist selbst ein Mensch!


Attitude towards other creatures
Dallas Cavendish besitzt kein übernatürliches Wissen.


Hilfsbereit
Egoistisch
Kritikfähig
Aufbrausend
Sorgfältig
Nachlässig
Beharrlich
Sprunghaft
Konzentriert
Ablenkbar
Ehrlich
Betrügerisch
Intellektuell
Ungebildet
Fantasievoll
Fantasielos
Vielseitig
Einseitig
Begeisterungsfähig
Gelangweilt
Gäste können die Timeline nicht sehen!

Jule hat keine Anschlussmöglichkeiten angegeben für Dallas Cavendish, solltest du also Interesse an einer Freundschaft oder ähnlichem haben, melde dich direkt bei Jule!

Romilly Hawthorne 16 Jahre ♦ Wandlerin ♦ London ehem. Fast-Schwägerin
Romy ist für dich hauptsächlich eines: die kleine Schwester deines [besten] (Ex-)Freundes, die immer irgendwie dabei war. Auf Veranstaltungen, auf Geburtstagen, in Ski-Urlauben war sie schon immer Anhängsel ihrer Familie, mit dem du nie besonders viel zu tun hattest - sie ist süß und quirky, ja, und beste Freundin deiner Schwester. Wär' vielleicht in einer Parallelwelt mal deine Schwägerin geworden, das war's aber irgendwie auch. Sie geht auf deine Schule, in einen Jahrgang unter dir, aber gehört nicht zu deinem Hofstaat - nicht nur, weil sie darauf keine Lust hätte, sondern auch, weil du Ashtons Schwester nicht einfach mit so 'ner dummen Rolle abspeisen würdest. Am Ende ist sie ja doch sowas wie "gefundene Familie", egal, wie sehr du sie magst oder kennst.
like
Love
Brooklyn Cavendish 16 Jahre ♦ Mensch ♦ London Kleine Schwester
ah, vielleicht würd's zwischen euch besser laufen, wenn deine Schwester nicht so ganz anders als wäre als du. Wo du laut, willensstark und aufdringlich bist, hält Brooklyn sich eher zurück; wenn du auf Partys tanzt, steckt sie ihre Nase in Bücher. Gibt mehr als nur ein Anzeichen dafür, dass sie nicht deine "richtige, vollwertige" Schwester ist und mittlerweile glaubst du selbst, das stimmen könnte, was die Presse so über das Schicksal deiner Familie schreibt. Du hast wirklich versucht, auf sie zuzugehen, hast versucht sie in deinen Freundeskreis zu ziehen, Themen mit ihr zu finden, die euch verbinden. Wäre viel schöner gewesen, eine gemeinschaftliche Kindheit Hand in Hand zu erleben, eine, in der deine Schwester deine beste Freundin ist, aber zwischen euch hat's einfach nie so funktionieren wollen. Hast dich dran gewöhnt, auch, wenn's dich irgendwie traurig macht.
like
Love
Ashton Hawthorne 17 Jahre ♦ Mensch ♦ London wtf are we even
best friends to lovers to... what could have been great is now a fucking big mess... kind of, wtf is this shit - hm, ja, wär' wohl so euer Trope, wie man das in BookTok-Fachkreisen heut' so nennt. Ziemlich lange und komplizierte Bezeichnung, aber ist auch schwer, das, was zwischen dir und Ashton ist, in wenige Worte zu fassen. Vielleicht auch, weil das, was zwischen euch ist, eben NICHT mehr ist - und das ist scheiße. Ihr seid der Beweis, dass man sich ziemlich sicher sein sollte, bevor man das macht, was ihr gemacht habt - den besten Freund daten - weil's danach nicht mehr sein kann, wie's vorher war. Ist schief gegangen, hat dir das Herz rausgerissen und jetzt weißt du nicht mehr, wie du mit dem Jungen reden sollst, den du fast dein ganzes Leben lang schon kennst - obwohl er noch immer der erste ist, dem du gern alles erzählen würdest. Wenn was schief geht, wenn was lustig ist, wenn du dich ärgerst.
like
Love
Farah Evangeline Crescent 17 Jahre ♦ Mensch ♦ London beste Freundin
Bist nicht nur mit Farah befreundet, weil sie etwas gegen dich in der Hand hat (wissen wohl nur Ashton und sie, was du in deinen ersten Wochen an der Woldingham School für ein verdammter Loser warst), sondern auch, weil ihr beide euch wirklich gut miteinander verstehst. Sie ist eine der wenigen deines Gefolges, die für dich nicht mehr wegzudenken sind - verbringst wirklich gerne Zeit mit ihr, sorgst dich um sie. Mit ihr Zeit zu verbringen, ist keine "Arbeit", keine schulkönigliche Pflicht, sondern macht wirklich Spaß. Würdest ihr fast alles sagen, dich ihr anvertrauen, würdest sogar ganz offen und ehrlich vor ihr heulen, wenn's denn mal sein müsste.
like
Love
Valeria Ruiz-Lloyd 17 Jahre ♦ Mensch ♦ London
Zur falschen Zeit am falschen Ort: hätte Valeria Ruiz-Lloyd an jenem Tag im Januar nicht auf der von Henry Cavendish gesponserten Bank auf dem Schulhof der Woldingham School gesessen, wäre ihr ohne Zweifel so einiges erspart geblieben. Gebracht hat ihr das rückblickend hauptsächlich Eines: die Missgunst der ältesten Cavendish-Tochter, die mehr denn je den Drang dazu verspürt, sich in den sozialen Kreisen ihres Internats beweisen zu müssen. Wie geht das am Besten? Na klar, mit nach unten treten - tut besonders weh, wenn derjenige, der zutritt, unnötig hohe Heels dabei trägt. Keine Ahnung, was Dallas gegen Valeria hat. Wird einem auch niemand wirklich sagen können. Falsche Zeit, falscher Ort - aber das hatten wir ja schon.
dislike
Love
Language
Deutsch

Characters
Unter 2 000 Zeichen
Frequency
Wöchentlich

Perspective
3. Person

11 scenes
9 archived scenes

2 wanteds
frei Fall in love with taking care of yourself 38Canon ♦ Mensch ♦ Anderes ♦ Familie
frei a whole new rodeo 37Canon ♦ Mensch ♦ London ♦ Familie


awards
Played by Jule
Joined at 18.12.2022 ♦ last active 24.05.2024, 06:00 PM
115 posts ♦ 22 Threads ♦ 97 Inplayposts